Gemüse und Obst – Nimm „5 am Tag“ - Regel Nr. 3 der DGE

Gemüse und Obst – Nimm „5 am Tag“ - Regel Nr. 3 der DGE

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, bestimmten Krebserkrankungen, Bluthochdruck und Übergewicht leiden, wenn sie häufig Obst und Gemüse essen. Wie viel Obst und Gemüse sind jedoch notwendig, um einen solchen Schutz zu erreichen? 

Regel-3_01

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt den Verzehr von fünf Portionen Gemüse und Obst am Tag – möglichst frisch oder nur kurz gegart. Eine Portion entspricht dabei der Menge, die man in eine Hand bekommt, z. B. ein mittelgroßer Apfel. Bei kleinerem Obst oder Beeren kann man eine Portion abmessen, wenn man mit beiden Händen eine Schale formt. Mit den so abgemessenen fünf Portionen erreicht man die empfohlene Menge von 650g Obst und Gemüse. Am besten verteilt auf drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst. Statistische Umfragen zeigen jedoch: Das ist nicht jedermanns Sache. Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen können Sie dafür sorgen, dass Sie ausreichend Obst und Gemüse bekommen. Selbst wenn Sie tagsüber sehr eingebunden sind, wie beispielsweise im Beruf.

 

 

Regel-3_02

Für den gesunden Start in den Tag sorgt ein Müsli mit frischem Obst und ein Glas Fruchtsaft. Nehmen Sie dazu eine Frischhaltedose mit zerkleinertem Gemüse (Karotten, Gurken, Kohlrabi) mit ins Büro und stellen Sie das Ganze auf den Schreibtisch. Sie werden feststellen: Bis zur Mittagspause haben Sie ganz nebenbei alles weggeknabbert. Mittags gönnen Sie sich eine schöne Gemüsebrühe oder –suppe. Das Nachmittagstief überwinden Sie ganz einfach mit einem Stück Obst und abends kochen Sie auf – mit einer leckeren Kürbis-Cremesuppe oder Kartoffelsuppe als Hauptgang oder Vorspeise. Und schon haben Sie ganz nebenbei spielend fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich genommen.

 

Regel-3_03Aber Achtung: Vitamine sind meist sehr empfindlich. Je länger ein Lebensmittel gelagert wird, umso mehr sinkt sein Vitamingehalt. Deshalb sollten Sie alles möglichst frisch einkaufen und zeitnah verzehren. Auch bei der Zubereitung gilt es einiges zu beachten. Konventionelles Obst und Gemüse sollte vor dem Verzehr gut gewaschen werden, um Schadstoffe wie Pestizide abzuspülen. Damit aber wertvolle Vitamine nicht mit ausgespült werden, ist es besser sie vor dem zerkleinern im Ganzen zu waschen. 

Vitamine sind auch sehr hitzeempfindlich und sollten deshalb hohen Temperaturen nur kurz ausgesetzt sein. Kurzes blanchieren reicht bei Blattgemüsen meist aus. Gemüse wie Brokkoli, Möhren und Blumenkohl sind bissfest viel vitaminreicher als weich gekocht. Dämpfen statt Kochen schont Vitamine und erhält den natürlichen Geschmack von Gemüse. 

Für den letzten Schliff in der gesunden Küche sorgen die Allround-Würzmittel, Bouillons und Saucen von tellofix und OSCHO. So wird Ihre tägliche Vitaminzufuhr zu einer frischen und dennoch abwechslungsreichen Gaumenfreude.

Archiv

Meist gelesene Artikel

  • Reichlich Flüssigkeit - Regel Nr. 7 der DGE Mehr...
  • Vielseitig essen - Regel Nr. 1 der DGE für eine gesunde Ernährung Mehr...
  • Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben - Regel Nr. 10 der DGE Mehr...

Unsere Produkte

Mehr...

0,00 € *

Mehr...

0,00 € *

tellofix Frei von Klare Delikatess Suppe Mehr...

ab 3,79 € *

Inhalt: 220 g (1,72 € * / 100 g)