Vegan & Vegetarisch - Schlemmen ohne tierische Produkte

Vegan & Vegetarisch - Schlemmen ohne tierische Produkte

In fast allen Kulturkreisen wurde tierische Kost immer mit Wohlstand gleichgesetzt. In den letzten Jahren wächst jedoch die Zahl der Verweigerer von Fleisch und Fisch. Denn es hat sich gezeigt: Weniger Fleisch zu essen ist nicht nur gesund, sondern schont auch die Umwelt: Sieben bis neun pflanzliche Kalorien sind nötig, um eine tierische zu erzeugen. Nichtsdestotrotz steigt die weltweite Fleischproduktion seit fünfzig Jahren kontinuierlich an. Dabei warnen Ernährungsexperten immer wieder, dass zu viel Verzehr tierischer Produkte ungesund sein kann. Ist es also besser, diese ganz von unserem Speiseplan zu streichen und sich nur noch vegetarisch zu ernähren? Oder sogar zum Veganer werden und sich nur noch rein pflanzlich zu ernähren? Was sind die Unterschiede und wo die Vorteile?
Vegetarier verzichten auf Fleisch und meist auch auf  Fisch. Sogenannte Ovo-Lacto-Vegetarier bilden die größte Gruppe der Vegetarier: Sie verzichten zwar auf Fleisch und Fisch, essen jedoch andere tierische Erzeugnisse wie Milchprodukte, Eier und Honig. Lacto-Vegetarier streichen zusätzlich Eier vom Einkaufszettel und vom Frühstückstisch. Bei diesen Gruppen sind kaum Mangelerscheinungen zu befürchten, da sie durch die tierischen Produkte die essentiellen Nährstoffe aufnehmen können. Streng pflanzliche Kost nehmen dagegen Veganer zu sich. Sie meiden neben Fleisch auch alle Arten von Milchprodukten und verzichten auf Eier sowie Honig.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Mischkost mit täglichem Verzehr von Milchprodukten, etwas Fisch und wenig Fleisch. Jedoch spricht laut DGE auch nichts gegen eine vegane Lebensweise bei gesunden Erwachsenen – sofern man etwas Ernährungswissen hat und fehlende Nährstoffe richtig ersetzt. Kritisch dabei ist da für die Blutbildung wichtige Vitamin B12, weil es in Pflanzen nicht produziert wird und nur in Algen und Sauervergorenem vorkommt.

In pflanzlicher Kost steckt viel Gutes : Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Gleichzeitig sind gesättigte Fettsäuren und Cholesterin – Ursache verschiedener Zivilisationskrankheiten - fast gar nicht vertreten. Es mag also kaum wundern, dass Vegetarier seltener an Übergewicht, Bluthochdruck und erhöhten Blutfettwerten leiden und folglich weniger anfällig für Diabetes und Herzkrankheiten sind. Wer komplett auf tierische Lebensmittel verzichtet, muss Eiweiß, bestimmte Vitamine und Spurenelemente ausreichend ersetzen.

Bei tellofix und OSCHO finden Sie viele leckere Suppen, Brühen und Saucen, die für Vegetarier und Veganer geeignet sind und viele Nährstoffe enthalten. Denn auch wer sich für eine vegane Lebensweise entschieden hat, weiß eine schnelle, unkomplizierte und dennoch schmackhafte Küche zu schätzen. So zaubern Sie im Handumdrehen eine vollwertige vegane Mahlzeit auf den Tisch. Einfach mal ausprobieren und genießen.

Archiv

Meist gelesene Artikel

  • Reichlich Flüssigkeit - Regel Nr. 7 der DGE Mehr...
  • Vielseitig essen - Regel Nr. 1 der DGE für eine gesunde Ernährung Mehr...
  • Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben - Regel Nr. 10 der DGE Mehr...